Verfahren

 

Szenarioanalysen

Vor allem im Rahmen wissenschaftlicher Anwendungen wurde in verschiedenen Projekten untersucht, welche Auswirkungen Änderungen der Randbedingungen wie Klima oder Landnutzung/Vegetation auf die hydrologischen Verhältnisse haben können/werden. Voraussetzung für derartige Untersuchungen ist, dass das eingesetzte Modell prognosefähig ist, d.h. über eine physikalisch basierte Prozessabbildung verfügt.

Beispiele für derartige Untersuchungen sind:

  • Elbe-Ökologie, in dem u.a. die Folgen von Landnutzungsänderungen auf die Flusslandschaft Elbe beschrieben wurden,
  • GLOWA Elbe, in dem der Fokus auf einer Ermittlung der Auswirkung von Klimaänderungen auf die hydrologisch/wasserwirtschaftlichen Gegebenheiten, auf die Landwirtschaft (Erträge) bis hin zu sozio-ökonomischen Aspekten gelegt wurde,
  • Lietzengraben, in dem verschiedene Bewirtschaftungsstrategien zur Stabilisierung des Gebietswasserhaushaltes von Landnutzungsänderungen über Bodenveränderungen, verschiedene Wehrsteuerungen bis hin zur Einleitung von Zusatzwasser untersucht wurden.

Bemessung

In einer Reihe von Untersuchungen wurde ArcEGMO für Bemessungsfragen eingesetzt. Zu nennen sind hier vor allem:

 

 

Kontakt   Sitemap   Impressum   Copyright © 2008 ArcEGMO   Stand: Freitag, 12. April 2013